8 einfache Grundregeln um Ärger beim Auto-Leasing zu vermeiden

8 einfache Grundregeln um Ärger beim Auto-Leasing  zu vermeiden

Niedrige monatliche Raten für eigentlich sehr teure Autos haben eine große Anziehungskraft. Doch einmal abgeschlossen ist es schwer aus dem Vertrag raus zu kommen und meistens kann man nicht einmal das Fahrzeug wechseln. Deshalb ist es wichtig, sich vor dem Abschluss der Vertrags genau klar zu sein, was man braucht. Hier sind einige Tipps, die Ihnen bei der Entscheidung helfen werden:

Leasen Sie ein Auto nicht aus dem Bauch heraus oder nur auf Empfehlung des Händlers. Viele hatte eigentlich nicht vor, ein Auto zu leasen, haben sich dann aber von den augenscheinlich günstigen Angeboten verführen lassen.

Schließen Sie keinen Vertrag ab, bevor Sie nicht ganz genau verstehen, wie Leasing funktioniert und wie die Zahlungen zustande kommen. Informieren Sie sich unbedingt unabhängig. Auch viele Händler verstehen Leasing oft nicht richtig und sind nie eine gute Quelle für unabhängigen Rat.

Leasen Sie kein Auto, wenn Sie mehr als 20.000 km Im Jahr fahren. Leasing basiert auf der Grundlage, dass Sie nur so viel für ein Auto zahlen, wie Sie es auch nutzen, anstatt den gesamten Preis für das Auto zu zahlen. Deshalb sind die Leasing-Raten meistens niedriger als die entsprechenden Kredit-Raten für das jeweilige Auto. Wenn Sie mehr als 20.000 km im Jahr fahren, lohnt es sich meistens eher, das Auto gleich ganz zu kaufen.

Leasen Sie nicht um zu kaufen. Erst Leasing-Raten zu zahlen und danach das Auto zu kaufen ist immer teurer als das Auto gleich zu kaufen.

Leasen Sie das gleiche Fahrzeug nie länger als für drei Jahre oder für die Dauer der Herstellergarantie. Sie wollen nicht für teure Reparaturen aufkommen müssen, wenn die Garantie für ein Fahrzeug abläuft, das nicht einmal Ihnen gehört. Die meisten Herstellen haben eine dreijährige Garantie für Neuwagen, manche sogar länger.

Leasen Sie nur ein Auto, wenn Sie für gewöhnlich gut mit Ihren Fahrzeugen umgehen. Die meisten Firmen verpflichten Ihre Kunden im Vertrag dazu, regelmäßige Wartungen vornehmen zu lassen und alle Beschädigungen beheben zu lassen, die nicht durch Abnutzung auftreten. Versäumnis kann einen teuer zu stehen kommen, wenn das Fahrzeug bei Ablauf des Vertrags zurück gegeben wird.

Wenn Sie ein individualisiertes Auto wünschen, ist Leasing ganz sicher nichts für Sie. Denn dann gehört das Fahrzeug nicht Ihnen und der eigentliche Besitze sieht es gar nicht gerne, wenn Sie Veränderungen an seinem Besitz vornehmen. Wenn Sie irgendetwas verändert haben, machen Sie dies vor Rückgabe des Fahrzeugs rückgängig.

Leasen Sie auch kein Auto, wenn Sie in naher Zukunft Veränderungen in Ihrem Lebensstil oder Ihrem Fahrzeuggeschmack erwarten. Es kann sehr kompliziert und teuer werden, wenn Sie den Leasing-Vertrag vorzeitig beenden wollen. Wenn Ihr Job gefährdet ist, Sie Gesundheitsprobleme haben oder Ihre Frau Drillinge erwartet, könnte das Auto, das Sie heute leasen, nicht das Auto sein, dass Sie morgen brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.