Eine Auto-Batterie ersetzen

Eine Auto-Batterie ersetzen

Unsere Batterie Empfehlung:

Unsere Gesellschaft basiert heutzutage darauf, Güter zu verbrauchen. Nichts wird mehr für die Ewigkeit produziert, die begrenzte Lebensdauer ist schon bei der Entwicklung eines Produkts mit eingeplant. Auch bei Auto-Batterien ist dies der Fall, sie sind normalerweise nur für einige Jahre Nutzung ausgelegt, danach gehen sie unweigerlich kaputt. Selbst unter besten Bedingungen lassen sich höchstens ein paar Jahre mehr erarbeiten, bevor der Austausch nötig wird. Aber auch schon ein harter Winter, in dem das Auto kaum bewegt wurde, kann ausreichen um eine neue Batterie zu erzwingen.

Eine Auto-Batterie wechseln zu können ist deshalb eine sehr hilfreiche Fähigkeit. Für diejenigen, die nicht die Zeit oder den Willen haben, dies zu lernen oder zu tun, bieten Werkstätten diesen Service an. Diese sind aber nicht immer und überall greifbar, weshalb es im Zweifelsfall sehr nützlich sein kann, diese grundlegende Wartungs- oder Reparatur-Arbeit am eigenen Auto selbst durchführen zu können.

Nehmen wir zum Beispiel einmal an, Sie fahren durch die Stadt und halten an einer Tankstelle. Als Sie wieder losfahren wollen, springt Ihr Auto nicht an, Sie hören nur das Klicken des Anlassers. Natürlich schauen Sie als erstes einmal unter die Haube. Es ist immer von Vorteil, sich hier auszukennen. Wenn der Anlasser und die Lichtmaschine in Ordnung zu sein scheinen, dann ist wahrscheinlich einfach die Batterie hinüber. Wenn also Sie (oder ein zur Hilfe gekommener ADAC-Techniker) die Diagnose stellen, dass eine neue Batterie her muss, achten Sie auf jeden Fall unbedingt darauf, die richtige Größe für Ihr Fahrzeug zu kaufen! Das letzte, was Sie jetzt brauchen, ist eine nicht passende Batterie.

Der Einbau ist recht einfach, wer ein Auto fahren kann, sollte auch dies hinbekommen. Zuerst öffnen Sie wieder die Motorhaube. Trennen Sie als Erstes den negativen Pol ab. Dieser ist praktisch immer durch schwarz gekennzeichnet. Es ist sehr wichtig, dass dieser Anschluss zuerst gelöst wird, da die positive Seite kurzgeschlossen sein könnte und immer noch eine elektrische Ladung vorhanden sein könnte. Wenn die negative Seite des Kreislaufs offen ist, verhindert man so einen möglichen tödlichen Stromschlag. Sobald auch der positive Pol vom Auto getrennt ist, sollte es sicher sein und man kann mit dem Herausheben der Batterie beginnen. Nehmen Sie sich auch einen Moment Zeit und säubern Sie die Batteriehalterung von allem Schmutz. Eine verrottende Batterie lebt deutlich kürzer. Vergessen Sie auch nicht, die Klemmen, die die beiden Pole der Batterie berühren und durch die der gesamte Strom fließt, ebenfalls zu säubern. Hier eignet sich eine Bürste. Wenn dann alles wieder trocken ist, setzen Sie die neue Batterie ein und klemmen sie an. Ihr Auto sollte jetzt wieder anspringen. Noch schnell die Haube wieder zu und es kann losgehen.

Sehen Sie, so schwer war das doch gar nicht. Viele kleinere Arbeiten an Ihrem Fahrzeug können Sie selbst erledigen. Auch wenn Sie vielleicht jetzt noch nicht so viel Ahnung von Autos haben, sollten Sie sich mit Ihrem Fahrzeug zumindest ein Bisschen beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.