Schlagwort-Archive: bin ich fahrtüchtig

Faktoren die Ihre Fahrtüchtigkeit beeinflussen

Faktoren die Ihre Fahrtüchtigkeit beeinflussen

 

Mittlerweise ist erwiesen, dass viele äußere Faktoren den Fahrer in seiner Fähigkeit sicher zu fahren beeinflussen können. Die am meisten Vorkommenden sind alkoholische Getränke und Drogen, es gibt jedoch noch weitere nicht minder gefährliche Einflüsse wie Schlafmangel, das Benutz elektronischer Geräte während der Fahrt oder einfach Stress, die dazu führen können, dass man in einen Verkehrsunfall verwickelt wird.

Die Auswirkungen von Alkohol am Steuer sind sehr gut dokumentiert: Er verringert die Koordinationsgabe, er verlangsamt die Reaktionszeit, stört die Wahrnehmung von Geschwindigkeit und Distanz und schwächt die Fähigkeit zur Konzentration.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich die Zahl der Verkehrstoten auf den Straßen, die von Betrunkenen verursacht wurden, deutlich verringert. Es gibt jedoch noch zahlreiche Opfer durch Alkohol am Steuer, die unverschuldet in vielen Fällen zwar vielleicht  nicht in einen tödlichen Verkehrsunfall, aber trotzdem in einem schweren Unfall geraten. Alkohol hat auch schon negative Auswirkungen auf den Fahrer, selbst wenn dieser sich noch innerhalb der gesetzlichen Grenzen bewegt. Bei Verzehr auf nüchternen Magen oder gleichzeitiger Müdigkeit wirkt Alkohol viel stärker, als man das vielleicht vor Beginn der Fahrt erwartet hatte.

Drogen am Steuer sind als Phänomen nicht so gut Dokumentiert wie Alkohol. Es ist aber medizinisch bekannt, dass die Auswirkungen von Drogen oder anderen verbotenen Substanzen auf den Fahrer in Hinsicht auf seine Fahrtüchtigkeit mindestens genauso stark sind wie beim Alkohol. Bis vor Kurzem war es sehr schwer, auf dem Standstreifen genau nachzuweisen, dass ein Fahrer unter dem Einfluss von Drogen steht, durch den technologischen Fortschritt änder sich dies jedoch gerade. Drogen statt Alkohol zu nehmen ist jetzt also keine Führerschein-beschützende Maßnahme mehr.

Einen weiteren großen Einfluss darauf, wie ein Fahrer auf Ausnahmesituationen reagiert, hat Stress. Schon allzu oft hat ein Fahrer, der unter großem Stress stand, sich und andere durch unüberlegtes Verhalten in große Gefahr gebracht.

Während der Fahrt elektronische Geräte in der Hand zu haben, ist in vielen Ländern schon jetzt aus gutem Grund verboten. Trotz der Gefahr, mit einem hohen Bußgeld belegt zu werden, ist es weiterhin nicht ungewöhnlich, jemanden am Steuer telefonieren zu sehen. Viele Autos haben heutzutage schon ab Werk eine Halterung für Handy oder Navi und  eine Freisprecheinrichtung, hochpreisige Fahrzeuge haben fast immer sogar Bluetooth. Und eine Freisprechanlage zum Nachrüsten ist auch nicht mehr teuer.

Müdigkeit hinterm Steuer ist sehr gefährlich und leider zu oft unterschätzt. Dabei fordert körperliche und geistige Erschöpfung jedes Jahr viele Todesopfer. Nicht nur wirkt Übermüdung genauso wie Alkohol, auf langen und eintönigen Nachtfahrten ist schon so mancher Fahrer im Schlaf gegen einen Baum, in den Straßengraben oder in den Gegenverkehr gefahren. Nicht umsonst werden für gewerbliche Fahrten Ersatzfahrer und Ruhepausen vorgeschrieben.

Dies sind nur einige der wichtigen Faktoren, die Ihre Fahrtüchtigkeit beeinflussen können. Alle hier aufzuzählen,  ist nicht möglich. Es soll aber die Erkenntnis mitgenommen werden, dass es solche Faktoren gibt und dass man sich vorher überlegen sollte, ob man fahrtüchtig ist.